Matomo Tracker

News-Details | 123domain.eu

32% der Webseiten von deutschen Politikern sind unverschlüsselt

Comparitech hat eine Studie zur Sicherheit von Webseiten von 7.500 Politikern in 37 Ländern durchgeführt.

60% davon nutzen kein gültiges SSL-Zertifikat - und dass obwohl die Hälfte Formulare integriert hat, zum Beispiel zum Anlegen von Benutzerkonten oder der Anmeldung zum Newsletter. Vor allen in den Fällen, wo Benutzereingaben abgefragt werden, sollte  die Übertragung der Daten verschlüsselt werden. Neben der Verschlüsselung der Daten überprüfen SSL-Zertifikate die Authentizität von Webseiten. Der Besucher kann sich beim Besuch der Webseite sicher sein, dass es sich nicht um eine Fälschung handelt und seine Daten möglicherweise von Dritten abgegriffen werden. Zertifikate sind eine günstige Investition und schnell eingerichtet. Sobald eine Webseite von einem Zertifikat gesichert und mit "https://" erreichbar ist, wird die Datenübertragung verschlüsselt. Dritte können die Daten somit nicht abfangen und entschlüsseln.

Erfreulich ist, dass Deutschland in der Studie den 3. Platz der sichersten Webseiten von Politikern belegt. Nur die USA (26%) und Groß-Britannien (31%) stehen besser dar. Weniger erfreulich ist allerdings die aus unserer Sicht noch recht hohe Anzahl an unverschlüsselten Webseiten von deutschen Politikern. Politiker der FDP haben mit 16% am besten abgeschnitten in Deutschland. Schlusslicht der Studie bilden Ungarn (91%), Polen (91%) und Südkorea (92%). Weitere Zahlen dieser Studie finden sich auf der Webseite von Comparitech. Diese ist genau wie auch die Webseite von 123domain.eu durch ein Zertifikat abgesichert.

Findet die Datenübertragung zu Ihrer Webseite verschlüsselt statt? Können Ihre Besucher darauf vertrauen, dass sie auf der richtigen Webseite surfen? Gerne beraten wir Sie, welches Zertifikat das richtige für Ihre Anforderungen ist.

Vereinbaren Sie eine kostenfreie Erstberatung

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.